Dienstag, 16. Dezember 2014

Blogtour »Stolperfalle Liebe«





Huhu ihr Lieben, ich freue mich, euch heute hier auf meinem Blog zur Blogtour begrüßen zu dürfen. Ich habe die Ehre euch die Protagonisten, aus Stolperfalle Liebe, näher bringen zu dürfen. Heute erfahrt ihr alles Wissenswerte über Lucy, Mark und Andre. Natürlich könnt ihr am Ende auch etwas gewinnen. 
Aber nun stelle ich euch erst einmal die Hauptfiguren vor:  






















Nun wisst ihr um wen es in dem Buch Stolperfalle Liebe geht. 
Und damit ihr einen Eindruck gewinnt, wie die drei so sind, habe ich für euch, ein Interview mit ihnen geführt. Was sie mir da so alles verraten haben, könnt ihr nun lesen: 

Hallo ihr Lieben, es freut mich, dass ihr euch bereit erklärt habt, mit mir zu sprechen und mir meine Fragen zu beantworten. Ich würde sagen, wir reden auch gar nicht lange um den heißen Brei, sondern fangen gleich an.
Lucy, Du bist ja die einzige Frau in eurem Dreiergespann, wie kommt es, dass eine Frau wie du, kaum Freundinnen hat?

Lucy: Hallo liebe Simone. Wir nehmen uns gerne die Zeit für dich!
Dass ich mich hier nun mit zwei Männern befinde, ist eigentlich fast schon Zufall *lacht*. Es könnten genauso auch Frauen sein. Ich habe keine Abneigung Mädels gegenüber oder so, pflege ja auch eine Freundschaft mit Karla… es ist eher so, dass ich generell nicht viele Freunde habe. Ganz unabhängig vom Geschlecht. Als damals mein Vater starb, entwickelte ich eine große Verlustangst. Karla und Mark waren zu dem Zeitpunkt enge Freunde von mir und ließen sich nicht vertreiben – also blieben sie. Abgesehen davon verschloss ich mich. Keine neuen Freunde, keine Gefahr vor Verlust. Eine einfache Rechnung …
Dass Mark eine Wohngemeinschaft führt, zieht zwangsläufig nach sich, dass ich mit dem Mitbewohner auch etwas zu tun habe. Und dass sich dieser spezielle neue Mitbewohner als derart anhänglich entwickelt, das konnte wohl keiner ahnen … *lacht*

*Ich lache mit* Okay, das war wohl Schicksal, wenn man eure erste Begegnung mal Revue passieren lässt. 
Mark, du bist schon seit langem Lucys bester Freund, wie schätzt du das Ganze ein?
Mark: Mit diesem Thema liege ich Lucy sehr gerne und sehr oft in den Ohren, liebe Simone. Ich finde es schade, dass Luce so verschlossen ist – auch wenn ich die Gründe dafür natürlich nachvollziehen kann. Ich selber bin ja auch ein gebranntes Kind durch die Scheidung meiner Eltern. Ich versuche immer wieder, Lucy unter Menschen zu bringen, doch das ist gar nicht so einfach. Auch habe ich immer wieder gerne versucht, sie mit wem anderes zu verkuppeln. Zum Glück hat sich das erstmal erledigt *lacht*. Insgesamt möchte ich aber, dass sie glücklich und zufrieden ist. Wenn sie das nur mit wenigen Freunden ist, dann akzeptiere ich das. Meistens.

Du bist halt ihr bester Freund.
Andre, du kennst Lucy und Mark noch nicht ganz so lange, wie ist dein Eindruck von den beiden? Was macht die beiden aus?
André: Ich gebe ganz ehrlich zu, dass ich am Anfang schon ein bisschen eifersüchtig auf die beiden war. Nicht, weil ich Angst hatte, dass etwas zwischen Mark und Lucy laufen könnte – nein. Wohl eher, weil die beiden eine solch innige Beziehung zueinander haben. Ich denke, dass Mark und Lucy sich blind vertrauen können. Geht es Mark schlecht, spürt Lucy das – ob sie in der Nähe ist oder nicht – und andersherum gilt es genauso. Ich habe selten eine Freundschaft erlebt, die enger und inniger ist und das wünscht sich vermutlich jeder Mensch, nicht wahr? *lacht* Am Anfang ist man vielleicht etwas peinlich berührt bei dieser offenen Zurschaustellung von Zärtlichkeit, eifersüchtig auf dieses Vertrauen … doch wenn man die beiden erst einmal näher kennengelernt hat, dann ist man einfach nur froh, solche Menschen zu seinen Freunden zählen zu können.

Lucy und Mark seht ihr das genauso?
*sehen sich beide an und lachen*
Lucy: Nun, dass wir uns lieben, das ist wohl kein Geheimnis. Ich kenne kaum jemanden, für den ich innigere Gefühle habe als für Mark – sorry, André.
Mark: Mir geht es genauso. Lucy ist wie eine Schwester für mich – sogar noch mehr. Ich kann es mir kaum vorstellen, wie ein Leben ohne sie wäre –
Lucy: Geht mir genauso!
Mark: - und möchte es auch gar nicht.
André: Siehst du, Simone? Genau das meine ich. Man fühlt sich fast wie ein Voyeur, wenn man sich die beiden so anschaut.

*Ich lache* Ja ich verstehe was du meinst, Andre.
Was hast du eigentlich so gemacht, bevor du die beiden getroffen hast?
André: *lacht* Hauptsächlich studiert. Hätte man mir vorher gesagt, wie anspruchsvoll das Jura-Studium ist, vielleicht hätte ich es mir dann anders überlegt. Na gut, vermutlich nicht, aber trotzdem. Ich habe intensiv studiert und versucht, zeitnah fertig zu werden. Bevor ich in die WG gezogen bin, habe ich auch noch bei meinen Eltern gewohnt. Ich war jetzt kein Einsiedlerkrebs und auch kein Einzelgänger oder so, aber schon recht zielstrebig. Neben Studium, Praktika und dem typischen Studentenleben mit einigen Kommilitonen sind die Jahre nur so verflogen. Erst jetzt in der WG habe ich das Gefühl, so richtig flügge geworden zu sein.

*Ich nicke*
Wie seht ihr eure Zukunft? Gibt es einen kleinen Ausblick, was ihr so vor habt?
Lucy: Ha, die Jungs wollen den Rest der Wohnung auch noch renovieren. Ich glaube, genau in der Zeit nehme ich mir Urlaub und fahre ganz weit weg.
André: Dann bleiben wenigstens alle Farbeimer stehen und es passiert kein Unglück.
Lucy: *schlägt André unsanft auf den Arm* Hallo? Beim Wohnzimmer ist doch alles gut gegangen, oder nicht?
Mark: *mischt sich ein* Also in erster Linie sieht unsere Zukunft genau so aus. Schlagabtausch zwischen den beiden. Aber das kann ja durchaus Spaß machen.
André: Ich könnte mir gut vorstellen, dass wir erst die WG renovieren und dann alle drei gemeinsam in den Urlaub fahren. Das wäre bestimmt witzig.
Mark und Lucy nicken begeistert.
Lucy
: Es gibt noch einiges, was sich einspielen muss zwischen uns dreien. So lange ist André ja noch nicht mit von der Partie. Aber ich glaube, dass wir viele witzige gemeinsame Stunden haben werden. André wird dann auch irgendwann der große Überflieger, wenn er die Kanzlei seines Vaters übernimmt.
Mark: Oder du, Baby, wenn du endlich deinen beschissenen Job hinschmeißt und das tust, was du wirklich kannst.
André: *redet schnell weiter, um Lucy und Mark abzulenken* Du siehst, Simone, es wird turbulent in der nächsten Zeit. Auf jeden Fall sehr interessant, sodass es sich lohnt, mal wieder bei uns vorbeizuschauen!

Oh ja ich glaube, da wird uns noch einiges erwarten. Vielen Dank ihr Lieben, es freut mich sehr, dass ihr euch dir Zeit genommen habt mit mir zu plaudern. Ich wünsche euch alles Gute und hoffe, dass wir noch viel von euch hören werden.

Alle drei durcheinander: Klar, sehr gerne doch!


Nun habt ihr so einiges über unsere drei Protagonisten erfahren. Kommen wir nun zu unserem Gewinnspiel, folgendes könnt ihr gewinnen:


 der erste Preis:
Gewinnt ein Weihnachtspaket von Emma S. Rose.
Drin enthalten ist unter anderem
ein Printbuch von Stolperfalle Liebe, mit Widmung.
Der zweite Preis ist je ein eBook von 
Frühstück ausgeschlossen 
und 
Lina - Hoffnung auf leben

Und der Dritte Preis:
ein eBook von Lina - Hoffnung auf Leben
und ein Lesezeichen. 






Was müsst ihr dafür tun? 
Das ist ganz einfach: Beantwortet folgende Frage in den Kommentaren: 

Wie heißt Lucys beste Freundin, die sie ungefähr genauso lange kennt wie Mark? 

Wenn ihr euch das Interview durchlest, ist diese Frage ganz einfach für euch. 

Ich wünsche euch ganz viel Glück und viel Spaß bei der weiteren Blogtour.
Die Daten findet ihr oben im Banner. 


Das Kleingedruckte:
Teilnahmebedingungen:
Auf jedem Blog wird eine Frage gestellt, die könnt ihr per Kommentar beantworten.

  • An der Verlosung dürfen nur volljährige Personen teilnehmen
  • Die Gewinner werden auf allen teilnehmenden Blogs veröffentlicht.
  • Ihr habt nach Gewinnerbekanntgabe 1 Woche Zeit euch zu melden, tut ihr dies nicht, wird neu ausgelost.
  • Datenschutz: Die benötigten Daten der Gewinner, werden ausschließlich für das Gewinnspiel benötigt und nicht an Dritte weitergegeben. Nach dem Gewinnspiel werden alle Daten gelöscht.




  • Rechtsweg ist ausgeschlossen, keine Barauszahlung des Gewinns.

Kommentare:

  1. Hallo,
    da hat sie ja Glück gehabt das sie zweit Leute gefunden hat die sie nicht vertreiben konnte.
    Der Name der hartnäckigen Dame ist Karla.
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    die Antwort ist: Karla :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  3. Sonjas Bücherecke16. Dezember 2014 um 19:58

    Hallo ,
    die Vorstellung der Protagonisten ist ja äußerst interessant. Hoffe das Karla stimmt, die Gewinne sind ja der absolute Traum, würde gerne wieder eine neue Autorin kennenlernen. Wünsche eine schöne Woche.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, liebe Simone!
    Die Antwort lautet: Karla.
    Liebe Grüße,
    Nane

    AntwortenLöschen
  5. Hey,

    schön, dass man ein bisschen mehr über die Charaktere erfährt. Die Bilder hätte es dazu für mich nicht gebraucht, aber wenns Vorlagen gibt.. warum nicht. Lucy sieht ein bisschen künstlich aus finde ich (sorry an das Model) und sie hat die falsche Augenfarbe :P

    Mark ist so überhaupt nicht mein Fall, aber ein Pluspunkt ist das er kochen kann. So einen Mann bräuchte ich auch...^^

    André ist doch schon viel eher mein Fall. :) Er hat so schöne Augen. ^^ Shoppen ist jetzt kein so tolles Hobby, ich hasse shoppen und ja, ich bin eine Frau, aber lesen und Fußball und reisen. Hallooooo?! Kann ich seine Nummer haben? :)

    Protagonisten-Interviews mag ich irgendwie nicht so gern, aber es war schon recht nett zu lesen. Vor allem frage ich mich jetzt, was das für eine Beziehungskiste zwischen André, Mark und Luc werden wird. Dreiecksgeschichten sind eigentlich nicht mein Fall und ich glaube eigentlich auch nicht, dass Männer und Frauen befreundet sein können. Zumindest nicht in Büchern oder Filmen. Das geht immer schief! Insofern bin ich schon gespannt....

    Die Antwort auf die Frage lautet: Karla :)

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,
      danke für deinen ausführlichen Kommentar :)
      Was hier nicht so ganz zur Geltung gekommen ist, ist das Mark auf Männer steht, dies wird auch gleich am Anfang des Buches deutlich ;)
      Die Freundschaft zwischen Mark und Lucy kann also sehr gut funktionieren :)

      Das Buch ist es auf jedenfall wert gelesen zu werden und in den nächsten Tagen folgt auch meine Rezension dazu.

      LG
      Mone :)

      Löschen
    2. Hallo,

      bitte gern :)
      Achsoooo, okay, dann bin ich erleichtert und die leisen Zweifel die ich hatte, sind ausgeräumt. Hatte so was kurzzeitig vermutet (weiß aber gerade nicht mehr warum und an welcher Stelle), aber später dann doch nicht mehr.^^

      Löschen
  6. Hallo Simone,
    die Antwortet lautet Karla.
    Viel Spass noch mit Deinem Blog,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, ;)

    die Freundin heißt Karla.

    Viele liebe Grüße

    Ricarda

    Email: ricarda.kehlert@gmx.de

    AntwortenLöschen