Montag, 29. August 2016

Blogtour zu »Am Ende aller Zeiten«


Huhu ihr Lieben,

Heute habe ich die Ehre, den Auftakt zur Blogtour »Am Ende aller Zeiten« zu starten.

Hier mal ein Wenig worum es in dem Buch geht:
Edgar Hill ist Mitte dreißig, und er hat sein Leben gründlich satt. Unzufrieden mit sich und seinem Alltag in Schottland als Angestellter, Familienvater und Eigenheimbesitzer, fragt er sich vor allem eins: Hat das alles irgendwann einmal ein Ende? Er ahnt nicht, dass sich die Katastrophe bereits anbahnt.
Als das Ende kommt, kommt es von oben: Ein dramatischer Asteroidenschauer verwüstet die Britischen Inseln. Das Chaos ist gigantisch, die Katastrophe total. Ganze Städte werden ausgelöscht. Straßen, das Internet, die Zivilisation selbst gehören plötzlich der Vergangenheit an. England liegt in Schutt und Asche. Ist dies der Weltuntergang?
Edgar und seine Familie werden während der Evakuierung voneinander getrennt, und ihm bleibt nur eine Wahl: Will er Frau und Kinder jemals wiedersehen, muss er 500 Meilen weit laufen, durch ein zerstörtes Land und über die verbrannte Erde, von Edinburgh nach Cornwall. Zusammen mit einigen wenigen Gefährten begibt sich Edgar Hill auf einen Ultra-Marathon durch ein sterbendes Land. Doch sein Weg ist gefährlich: Im postapokalyptischen England kämpft jeder gegen jeden ums blanke Überleben.

Es geht im Groben und Ganzen also um ein Szenario, dass sich wie der Weltuntergang anhört. Und für die britschen Inseln ist dies auch eine Art Weltuntergang.
Doch was ist der Weltuntergang eigentlich? Was kann man darunter verstehen?
Das sagt das Internet dazu: »Als Weltuntergang wird ein natürlich auftretendes, übernatürliches oder künstlich herbeigeführtes Ereignis bezeichnet, das die Menschheit, den Planeten Erde oder das Universum insgesamt vernichtet oder zumindest die herrschenden Lebens- und Begleitumstände massiv verändert.«

Auch gab es schon mehrere Daten, an denen die Welt untergehen sollte, so hat man zum Beispiel den Kalender der Maya, der am 21. Dezember 2012 ein solches Datum angab, als Anhaltspunkt genommen. Vor allem im Internet kursierten verschiedenste Spekulationen, die den 21. Dezember 2012 betrafen. Bei einigen Menschen galt dieses Datum als möglicher Weltuntergangstag, andere vermuteten einen Aufstieg der Erde in eine „höhere Dimension“. Gestützt wurde dies hauptsächlich auf das angebliche Ende des Maya-Kalenders (Siehe: „Weltuntergangstag“ im Maya-Kalender). Als weitere Ursache wurden verschiedene astronomische Ereignisse angeführt, die im Jahr 2012 eintreten sollten. Diese stellen sich jedoch als eine Mischung aus verschiedenen realen und frei erfundenen Zahlen oder als stets wiederkehrende Konstellationen ohne besonderen Einfluss auf die Erde heraus.

Es gibt noch einige weitere verschiedene Vorhersagen für den Weltuntergang, bis jetzt sind jedoch alle Daten, die es gegeben hat, verstrichen, ohne dass die Welt unterging.

 Für Edgar Hill ist es eine Reise durch ein sterbendes Land und seine Welt ist mit allem untergegangen.

Ihr habt Lust, das Buch zu lesen?
Hier könnt ihr ein Print dazu gewinnen.

Was müsst ihr dafür tun?

Beantwortet auf den jeweiligen Blogs die Tagesfrage und landet so im Lostopf.

Hier die heutige Frage:
Wann endete angeblich der Maya Kalender?

Schreibt mir doch die Antwort in die Kommentare.

Vergesst bitte nicht, eure Kontaktdaten zu hinterlassen.

Ich hoffe, euch hat der erste Tag etwas gefallen und ihr freut euch auf den Rest der Tour.
Morgen geht es beim Lesefuchs weiter und er erzählt euch etwas über Meteoriten. Seid gespannt.

Blogtourfahrplan:

29.08.2016 - Mones Bücherblog - Weltuntergang
30.08.2016 - Der Lesefuchs - Meteoriten , die Naturgewalt
31.08.2016 - Tamys Bücherwelt - Die Wirkung von Laufen
01.09.2016 - Die fantastische Bücherwelt - Zuflucht Bunker
02.09.2016 - Bookwormdreamers - Plötzlich Apokalypse
03.09.2016 - Buchreisender - Am Ende aller Zeiten
04.09.2016 - Die fantastische Bücherwelt - Gegenwartsliteratur

Kommentare:

  1. Der Kalender endete mit dem : 21. Dezember 2012!
    Und ich bin gerne bei der Tour dabei und freue mich was ich alles rundum den buch noch so erfahren kann! :-)
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Danke für den Startschuss zur Blogrour. Die Buchvorstellung hört sich super an. Der Maya Kalender endet mit dem 21.12.2012.
    Liebe Grüße Bettina Hertz
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    auf diese Tour habe ich mich schon gefreut. Der Kalender der Maya endete am 21. Dezember 2012. Ich kann mich noch gut an das Gerede einer Apokalypse erinnern bei einigen verrückten Menschen.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Der Maya Kalender endete am 21.12.2012.

    LG Martina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo ,

    Der Maya Kalender endete am 21.12.2012.
    Danke für Deinen Beitrag.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  6. Am 21.12.2012 endete der Maya Kalender.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    der Maya Kalender endete am 21.12.2012.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  8. Huhu

    ein echt toller Start für die Blogtour und ein sehr interessanter Beitrag vielen dank :)

    Der Maya Kalender endete am 21.12.2012

    Liebe Grüße Michelle
    scinnys@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  9. huhu :-) Danke dir zuerst einmal für deinen Beitrag! Das Buch klingt echt total interessant, aber auch etwas erschreckend...genauso wie dieser Maya Kalender^^
    Der übrigens am 21. Dezember 2012 endete. Ich weiß noch dass ich damals schon etwas unruhig war, als es so hochgepuscht wurde. Ein komisches Gefühl war es ja schon^^

    Liebe Grüße Kendra
    kendra-butterfly@gmx.de

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    danke für den Beitrag! Er endete am 21.12.2012 ;)

    LG (PPS13743@ku.de)

    AntwortenLöschen