Donnerstag, 9. Januar 2014

Rezension zur Mondlicht Saga

Bestehend aus drei Teilen: MondSilberLicht, MondSilberZauber, MondSilberTraum

Autor: Marah Woolf
Erschienen: Bd 1 und Bd 2: Juni 2012 / Bd 3: November 2012
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Preis: jeweils 9.50 €
Seiten: Bd 1: 298 / Bd 2: 286 / Bd 3: 300
 
Marah Woolf wurde 1971 in Sachsen Anhalt geboren. Mit der Veröffentlichung ihrer Mondlichtsaga, hat sie sich einen großen Traum erfüllt. Da die Verlage die Geschichte abgelehnt haben, hat Marah Woolf das Buch selbst vermarktet. Durch den Verlag Create Space konnte das Buch dann auch gedruckt werden.
Mittlerweile hat sich schon ein französischer Verlag die internationalen Rechte erworben.
Marah Woolf wohnt auch heute noch mit ihrer Familie in Sachsen Anhalt. Zur Zeit arbeitet sie an ihrer neuen Serie Bookless. 

 
Band 1:

“"Schon als ich dich das erste Mal sah, hatte ich das Gefühl, dass du gar nicht gut für mich bist." Keiner ihrer Albträume hätte Emma auf die drastische Veränderung in ihrem Leben vorbereiten können. Aber nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter ist sie gezwungen, in die verschlafene Hauptstadt der Isle of Skye, nach Portree, zu ihrem Onkel und dessen Familie zu ziehen. Das Letzte, mit dem sie rechnet ist, dass sie hier ihre große Liebe finden wird. Vom ersten Augenblick an verfällt sie Calums geheimnisvoller Ausstrahlung. Er zieht sie unwiderstehlich in seinen Bann, woran auch sein allzu offensichtliches Desinteresse nur wenig ändert. Sein widersprüchliches Verhalten macht ihn für sie nur interessanter. Aber diese Fassade beginnt zu bröckeln...und irgendwann gibt auch er den Widerstand gegen seine eigenen Gefühle auf. Als er ihr eines Tages seine wahre Identität verrät, flieht sie vor ihm. Doch es ist zu spät, längst ist sie ihm bedingungslos verfallen... “

 

ACHTUNG SPOILER!!!!
Band 2:
"Mein Herz fing an zu schlagen, immer schneller. Der Stein in meinem Magen schien größer zu werden, doch nicht vor Schmerz. Er polterte ein wenig herum, zersprang und tausend kleine Schmetterlinge flatterten aus seinem Inneren hervor. Er lebte, er war gefangen, aber er lebte. Das war das Wichtigste. Calum war nicht tot, nicht in unerreichbare Ferne gerückt." Als Emma erfährt, dass Calum noch lebt gibt es für sie nur ein Ziel: Sie möchte, dass er zu ihr zurückkommt? Doch Calum ist in seine Welt entschwunden. Eine Welt, in die sie ihm nicht folgen kann. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Wird es Emma gelingen, Calum zu retten?

Band 3:

»Du schickst mich fort?« »Ich schicke dich fort.« »Was, wenn ich nicht gehe?« »Dann werde ich dich eigenhändig zum Auto tragen.« Ich lächelte, während mir die Tränen über die Wangen liefen. »Wir könnten einen Ort ausmachen, an dem wir uns treffen, wenn alles vorbei ist.« Calum verschloss mit seinen Fingern meine Lippen. Sie zitterten. »Nein«, flüsterte er. »Nein. Das werden wir nicht.« Emma und Calum haben für ihre Liebe alles riskiert. Endlich scheint ein gemeinsames Leben möglich. Doch Elin steht zwischen ihnen und einer glücklichen Zukunft und er verbündet sich mit Wesen, die nicht besiegt werden können… 

 
Der erste Band dieser Saga erinnerte mich total an Twilight. Ich habe bei jedem Kapitel irgendwelche Parallelen zu Twilight gezogen. Das lag aber vielmehr dran, das ich Twilight gefühlte einhundert Mal gelesen habe und sich so sehr bei mir festgesetzt hat. Da waren die Prallelen beim Verhalten von Calum. Erst ist er total abweisend, scheint Emma ohne ersichtlichen Grund zu hassen, dann ist er freundlich nur um sie dann wieder von sich zu stoßen. Zwischendrin war der erste Teil dann wieder ganz anders, bevor ich dann doch wieder Parallelen entdeckte. Dennoch mochte ich den ersten Band sehr und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, ich hatte MondSilberLicht innerhalb von vierundzwanzig Stunden verschlungen. Ich fühlte mit Emma und konnte mir ganz genau vorstellen wie sie sich fühlen musste. Kaum war der erste Band zu Ende musst ich auch mit dem zweiten Anfangen. Dieser war so ganz anders als der Erste und hatte so gar nichts mehr mit Twilight zu tun. Ich fühlte Emmas Schmerz und konnte mir sehr gut vorstellen wie sie sich fühlte. Auch die Reaktion Calums nach seiner Befreiung, muss ein Schlag ins Gesich für sie gewesen sein. Ich selbst habe mir schon gedacht das es so weitergehen würde. Calum war reifer und erwachsener und wollte seine Pflicht erfüllen. Emma tat mir sehr leid. Auch den zweiten Band hatte ich innerhalb von einem Tag verschlungen. Genauso wie den dritten Teil. Das Calum und Emma inzwischen so oft „zusammen“ und wieder getrennt waren, hinterließ bei mir einen bitteren Nachgeschmack, ich konnte mir nicht mehr vorstellen wie man nach so vielen Enttäuschungen, aus Emmas Sicht, sich wieder vertragen und wirklich glücklich werden konnte. Ich persönlich hätte das Vertrauen verloren und immer die Angst gehabt, das Calum wieder seine Meinung ändert. Doch das Ende hat mich letztendlich doch überzeugt. Das Happy End war echt klasse geschrieben und rundete die ganze Saga fantastisch ab. Ich bin froh das es dort geendet hat und auch wenn viele sich eine Fortsetzung wünschen, bin ich der Meinung, das Marah Woolf es geschafft hat, an genau der richtigen Stelle aufzuhören.

SPOILER ENDE
 
Fazit:
Totz der anfänglichen Ähnlichkeit mit Twilight ist dies eine fantastische Geschichte. Sie lässt einen leiden, einen glücklich sein, einen trauern und sie wärmt einem das Herz.
Ich kann diese Saga jedem empfehlen, der gerne eine unglaubliche Liebesgeschichte lesen will und alle Twilight Fans werden diese Saga lieben. 


Cover: 5/5 Herzen: Die Cover sind sehr ansprechen auch wenn sie nichts von der Geschichte an sich verraten.

Inhalt: 4/5 Herzen: Trotz der anfänglichen Ähnlichkeit mit Twilight sind diese Bücher ein absoluter Lesegenuss

Schreibstil: 3/5 Herzen: Es gab einige Stellen die ich doppelt lesen musste um deren Inhalt zu verstehen, dennoch ließen sich die Bücher recht flüssig lesen.

Spannung: 4/5 Herzen: Einige Wendungen waren vorhersehbar für mich, dennoch gab es viele Wendungen die ich so nicht erwartet hatte, dadurch wurde der Spannungsbogen stets oben gehalten.

Charaktere: 5/5 Herzen: Es gibt so viele Charaktere die mir ans Herz gewachsen sind. Sie sind so vielseitig wie Sterne am Himmel. Und an jedem einzelnen kann man immer wieder andere Facetten entdecken.

Insgesamt gebe ich für diese hervorragend gelungene Saga, fantastische 4 von 5 Herzen.




Kommentare:

  1. Schön dass es dir gefallen hat :)
    Dann müsste dir "Bookless" von Marah Woolf auch taugen, da sind bisher 2 von 3 Teilen erschienen.

    GLG, Aleshanee
    Weltenwanderer

    AntwortenLöschen